{Rezension} Sexy Dirty Touch - Carly Phillips & Erika Wilde

Mittwoch, 22. November 2017




Originaltitel: Dirty Sexy Saint
Reihe: Sexy Dirty-Reihe, Band 1
Erscheinungsdatum: 9. Oktober 2017
Verlag: Heyne Verlag
Genre: New Adult, Erotik
Seitenzahl: 288                                 *WERBUNG*  Hier kaufen
                                                                                Verlag Amazon


Preis Taschenbuch9,99€
Preis eBook4,99€




♔ Klappentext

Clay Kincaid weiß, dass er mehr Sünder als Heiliger ist. Besonders bei Frauen. Die Verletzungen aus seiner Vergangenheit haben ihn ausgelaugt, feste Beziehungen sind nicht sein Ding. Aber er mag Sex – je heißer und leidenschaftlicher, desto besser. Deshalb weigert er sich, jemanden so liebenswerten und unschuldigen wie Samantha Jamieson auch nur zu berühren. Bis er herausfindet, dass sie nicht nur das brave Mädchen aus besserem Hause ist ...

♕ Zitat
"Und als sie ihn anschaute, als habe er ihr den Mond und die Sterne geschenkt, wollte er ihr noch mehr geben."
(S. 171)

♖ Cover
Das Cover ist nicht sehr viel anders, als in den sonstigen NA-Romanen. Man sieht eben ein gutaussehendes Paar mit viel Haut, das sehr leidenschaftlich miteinander wird und verrät somit auch die Stimmung des Buches. Trotz dass Grün überhaupt nicht meine Farbe ist, finde ich, passt sie wirklich sehr gut im Kontrast zum Schwarz/Weißen und bin schon gespannt, wie die anderen Cover der Reihe harmonieren!

Originalcover.

♘ Meine Meinung

Die Geschichte beginnt dort, wo Samantha Jamieson ihre Beine in die Hand nimmt und vor ihrem reiche, dominanten Vater flüchtet, weil sie sich ein Leben in einer arrangierten Ehe nicht vorstellen kann. Bereits schon zu Anfang ist Samantha sehr ehrgeizig und selbstständig, auch wenn sie in einem wohlhabenen Haus erzogen wurde und ihr alles geschenkt und gekauft wurde, träumt sie von einer selbständigen Zukunft, mit einer eigenen Karriere und einer glücklichen und geliebten Ehe. Mit nichts als ihren Klamotten reißt sie aus und begegnet Clay Kincaid, der alles andere als anständig und wohlhabend ist,auf den ersten Blick jedenfalls. Denn er selbst ist Barbesitzer, die Frauen laufen ein und aus bei ihm, doch eine enge und längere Beziehung hatte er noch nie. Er sagt selbst er sei "beziehungsgestört", weil er selbst niemals von seinen Eltern Liebe erfahren hatte. Und Clay nimmt Samantha bei sich auf, denn er hat eine Schwäche für Menschen, die am Boden sind und so ist er auch ziemlich selbstlos und versucht in allem was geht, zu helfen. Doch beide haben nicht mit dieser unglaublichen Anziehung füreinander gerechnet, die sie zu überfluten scheint. Und es stellt sich heraus, dass beide doch andere Seiten haben, als es erst den Anschein gemacht hatte.
Die Beziehung der Beiden habe ich wirklich mit Freude verfolgt, denn sie war unglaublich prickelnd und nicht zu vergessen - humorvoll! Es gab viele Momente, wo ich schmunzeln musste, denn sie necken sich gegenseitig fast durchgehend. Beide sind sehr dominante Persönlichkeiten und doch kommen sie prima miteinander klar, vor allem weil sie sich eben so ähnlich sind und doch ziemlich verschieden. Erst im Nachhinein merken beide, wie sehr sie den Anderen eigentlich verändert haben und vor allem das Leben, was mir wirklich gefallen hat.

Die Handlung war nicht sonderlich von vielen actiongeladenen und superspannenden Szenen enthalten, dennoch war es zu keiner Zeit langweilig. Erst zum Ende hin gab es endlich die große Bombe, doch selbst diese war schneller geplatzt als gedacht. Da hätte ich mir gewünscht, dass dies etwas fesselnder wäre, da es einfach so schnell schon vorbei war, obwohl es angefangen hatte. An sich war die Geschichte konstant interessant und realistisch, sodass ich mich selbst gerne in der Rolle gesehen hätte. ;) Ganz zu schweigen von den erotischen Szenen, von denen es hier natürlich viele gibt, die dennoch sehr abwechslungsreich und leidenschaftlich geschrieben wurden, was mir ebenfalls gefällt. Jedoch ist es nichts außergewöhnliches, eben etwas für Liebhaber und etwas für Zwischendurch!

Der Schreibstil war wirklich sehr einfach gehalten, obszöne Worte werden ebenfalls benutzt, weshalb man es sich gut überlegen sollte, das Buch wirklich zu lesen, wenn man kein Problem mit der Ausdrucksweise der Kerle hat. Geschrieben wird aus beiden Sichten in der Erzähler-Perspektive immer im Wechsel. Auch die Kapitel haben eine angenehme Länge, sodass es nicht zu langatmig, aber auch nicht zu schnell vorbei war.

♙ Fazit

Ein wirklich sehr guter Auftakt einer interessanten Reihe. aufgrund der wenigen Seiten auch ziemlich schnell durchgelesen und perfekt für Zwischendurch!

Es bekommt dementsprechend von 5 Krönchen!  





Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecher-palast.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.