{Rezension} Gebieterin des Mondes (Phoenix-Pack Serie 1) - Suzanne Wright

Freitag, 12. Mai 2017




Titel: Phönix-Pack-Serie: Gebieterin des Mondes (Bd.1)
Originaltitel: Feral Sins
Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2016
Verlag: Heyne Verlag
Genre: Fantasy, Gestaltwandler
Seitenzahl: 544                                                   Hier kaufen
                                                                                Verlag Amazon

Preis Taschenbuch9,99€
Preis eBook8,99€




♔ Klappentext
Als Taryn Warner eines Morgens im Schlafzimmer des gefährlichen Außenseiters Trey Coleman erwacht, ist sie stinksauer. Wie konnte er es wagen, sie – die einzige Tochter des mächtigen Alphas – zu entführen? Und ihr dann auch noch einen unverschämten Deal vorzuschlagen: Zum Schein soll sie sich mit Trey verbinden, damit er seine Stellung unter den Wolfsrudeln stärken kann, dafür entkommt sie dem strengen Regiment ihres Vaters. Als Taryns erste Wut verraucht ist, stimmt sie der Liebesverbindung auf Zeit zu. Aber was, wenn aus den anfänglichen Funken zwischen den beiden ein alles verheerendes Feuer entsteht?

♕ Zitate
"Weißt du, wenn ich früher zwei Gefährten miteinander gesehen habe, dachte ich immer, wie unglaublich das sein muss, denn wenn du dich erst gepaart hast, wirst du dich nie wieder allein fühlen, weil die andere Person immer ein Teil von dir ist."
(S. 227)

"Liebe gibt einer anderen Person die Macht, dich vollkommen zu zerstören, und dir selbst die Hoffnung, dass sie es nicht tun wird." 
(S. 343)

♖ Cover
Das Cover verrät natürlich schon pure Leidenschaft und gewisse Erotik und gibt ein ungefähres Bild von den Hauptprotagonisten, wobei ich sagen muss, dass ich mir die Protagonisten trotzdem nochmal anders vor´gestellt habe, was mich aber nicht wirklich gestört hat. Ich finde Paar auf Covern wirklich schön und auch hier hat es mich total angesprochen, hatte ich aber auch nicht anders erwartet.


♘ Meine Meinung 

Vorab muss ich sagen, dass ich den zweiten Teil, der vor kurzem raus gekommen ist, bereits gelesen hatte, bevor ich dieses Buch gelesen habe und es ist auch nicht sonderlich schlimm gewesen, denn sie lassen sich tatsächlich abhängig voneinander lesen. Jedoch kommen die Charaktere in jedem Buch vor, sodass ich schon wusste, wer die Hauptprotagonisten eigentlich waren und kannte einen winzigen - aber wichtigen - Teil des Endes leider.
Es hat mich aber dennoch nicht gestört, denn es kamen unglaublich viele spannende Dinge vor.
Angefangen bei den Protagonisten Trey und Taryn die unterschiedlicher nicht sein könnten. Natürlich kannte ich die beiden schon vom 2. Band, jedoch fand ich es wirklich toll, dass ich nun die Möglichkeit hatte, herauszufinden, wie sie beide eigentlich zusammen gekommen sind und sie viel besser kennen lernen konnte, sodass sie mir auch ans Herz wachsen konnten.
Und dies konnten sie auch sehr gut. Ich liebe weibliche Hauptprotagonistinnen, die tough sind und wissen, was sie im Leben wollen. So auch Taryn, denn sie ist eine dominante Frau und lässt sich weder von ihrem Vater noch von irgendwelchen eingebildeten Männern unterdrücken lassen. Am wenigsten von Trey, der nicht gerade einen guten Ruf in anderen Rudel hat. So wie man ihn zu Anfang kennen lernt, könnte man sagen, er hat gar kein Herz. Das einzige, was ihm wichtig ist, ist sein Rudel, für das er alles geben würde und dies zeigt dann doch, dass irgendwo in seiner Brust ein Fleck von einem Herz vorhanden sein muss.
Als die beiden sich begegnen entfacht eine reine Leidenschaft, die über das ganze Buch zu spüren ist. Sie entwickeln sich beide, ob gut oder schlecht, könnt ihr ja im Buch herausfinden ;)

Auch lernt der Leser andere Charaktere kennen, die einem sofort ans Herz wachsen. Und da ich eine bestimmte Person schon aus dem 2. Band kannte, habe ich diese in diesem Buch umso mehr geliebt. Oh ja, ich habe mich definitiv in einen Nebencharakter verliebt! :D
Und andere Rudelmitglieder, ohne die es einfach nicht mehr dasselbe wäre. Die Autorin beschert dem Leser traurige, herzzerreißende, leidenschaftliche und vor allem aber auch seeeeehr (!) lustige Momente, bei denen man seine Emotionen einfach raus lassen kann.

Die Schreibweise ist auch super flüssig und sehr leicht zu lesen. Es wird aus der Sicht beider Hauptprotagonisten geschrieben, dementsprechend Trey und Taryn, jedoch erkennt man den Übergang bzw. den Sprung der Sichten nicht genau, denn es ist nicht genau markiert, wann aus welcher Sicht geschrieben wird. Meistens ist es jedoch durch einen Absatz zu erkennen. Daran muss man sich wirklich gewöhnen. Außerdem wird in der Erzählerperspektive erzählt, die ich sehr gerne mag.

Was allerdings einen Punkt Abzug bei mir gab ist, dass ich mich zu Anfang nicht in die Geschichte hineinversetzen konnte. Es war spannend und aufregend und ich wollte lesen, doch hat mich der Anfang nicht so gepackt, wie im zweiten Band, weshalb mir der zweiten sogar noch besser gefällt (Wahrscheinlich auch nur, weil ich ihn schon gelesen hab, ansonsten gäbe es wahrscheinlich genauso viele Punkte). Das habe ich aber auch an der Zeit gemerkt, in der ich das Buch gelesen habe. Während ich für den 2. Band, den ihr hier nachlesen könnt, nur 2 Tage gebraucht habe, brauchte ich hier etwas mehr als 5 Tage. 


♙ Fazit

Ein wunderbarer Auftakt in eine spannende und aufregende Reihe, von der man einfach nicht genug bekommen kann. Es hat mich nicht so überzeugt, wie der 2. Teil, ist aber dennoch legendär und empfehlenswert! Die Autorin wurde zu einer meiner Lieblingen.

Es bekommt dementsprechend 4,5 von 5 Krönchen!  

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares! 

Bildergebnis für heyne verlag




♗ Über die Autorin


Suzanne Wright lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und ihrer Bulldogge in England. Schon als Kind liebte sie es Gedichte, Theaterstücke und Geschichten zu schreiben. Wenn Sie ihre Zeit nicht gerade mit ihrer Familie verbringt, widmet sie sich ihrer größten Leidenschaft, dem Schreiben.
Quelle:  https://www.randomhouse.de/Autor/Suzanne-Wright/






Quelle: http://www.suzannewright.co.uk/about-me

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen