{Rezension} Im leuchtenden Sturm - Jennifer L. Armentrout

Dienstag, 10. Oktober 2017




Originaltitel: The Power
Reihe: Götterleuchten, Band 2, Spin-Off zur Dämonentochter-Reihe
Erscheinungsdatum: 11. September 2017
Verlag: HarperCollins Germany
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Seitenzahl: 432                                                   Hier kaufen
                                                                                Verlag Amazon


Preis Gebunden16,99€
Preis eBook14,99€




♔ Klappentext
Es handelt sich hier um einen 2. Band einer Reihe. Klappentext und Rezension könnten Spoiler enthalten! Die Rezension zum 1. Band findet ihr hier
Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken ...

♕ Zitate
"Alle Prophezeiungen sind dazu da, neu geschrieben zu werden. Kein Los ist unverrückbar, ganz gleich, was man opfert oder welchen Handel man eingeht." Er hielt inne. "Nie werden alle Teile eines Rätsels enthüllt."
(Pos. 1564)

♖ Cover
Das Cover ähnelt natürlich dem vom dem ersten Band, was ich überhaupt nicht schlimm finde, denn so weiß man, dass diese zusammen gehören. Der einzige Unterschied in den Covern ist wohl die Farbe und die Positionierung der Gesichter. Leider finde ich das Cover des ersten Bandes aber sehr viel schöner. Aber schöner als das Original ist es allemal.

Originalcover:



♘ Meine Meinung

Im zweiten Teil geht es natürlich einige Zeit dort weiter, wo der erste Teil aufgehört hat. Denn obwohl Josie einen der gefährlichsten Titanen besiegt hat, lauert das Böse immer noch dort draußen, denn sie weiß, der Krieg kommt noch. Ein Glück, dass ihre Fähigkeiten nun erwacht sind, doch Kämpfen kann sie nicht wirklich. Deshalb steht ihr Seth, der Apollyon, zur Seite. Und selbst das ist nicht sonderlich leicht, denn die frisch verliebten haben oft andere Gedanken als Verteidigung. Doch Seth hat ein dunkles Geheimnis und es droht herauszubrechen - wortwörtlich. Er versucht sich zusammen zu reißen, doch seine Vergangenheit kann er nicht vergessen, die ihn immer noch tagelang quält.
Dadurch dass alte Bekannte auch noch auftauchen, macht dies auch nicht leichter. Er weiß nämlich nicht mehr, ob er sich noch lange zurück halten kann.
Wer die Rezension zu dem ersten Teil gelesen hat, der weiß, dass ich Josie in dem Band nicht besonders mochte, da sie ziemlich naiv war und mich ein wenig in ihren Handlungen und Gedankenweisen nervte. Im zweiten Band ist es ein wenig besser, enttäuscht mich jedoch trotzdem. Erst zum Ende des Buches zeigt sie wirklich Stärke und Mut, etwas anderes wäre auch total daneben gewesen, aber ich befürchte, dass sie dennoch so "verweichlicht" bleibt. Ich hatte mir wirklich gewünscht, dass Josie viel selbstbewusster wird, ich denke mir aber diesmal ist sie auf dem richtigen Weg, denn nun kann sie auch endlich ihre Meinung frei heraus sagen, was vorher nicht der Fall war.
Seth hat mir in diesem Buch, wie auch vorher ziemlich gut gefallen, wobei ich aber sagen muss, dass er nicht zu einem Bookboyfriend wird, leider! Ich stelle ihn mir ziemlich attraktiv und mächtig vor, aber leider denkt er mir viel zu sehr mit dem Geschlechtsteil - sag ich mal und hat weniger etwas von einem richtigen Mann, was mich ziemlich traurig macht, da er ansonsten großes Potenzial hätte. In diesem Teil tat er mir auch furchtbar leid, vor allem weil ich seine Sichtweise kannte und ihm dementsprechend nachempfinden kann. Ich hoffe für ihn nur das Beste im dritten Teil!


Die Handlung hat mich hier doch schon ein wenig enttäuscht, denn ich hatte eine spannende, götterbelastete Geschichte erwartet, demnach war aber leider nicht so. Es war nicht langweilig, denn es passierte jedes Mal etwas und die Emotionen hatten auch viel Zeit, um herauszusprudeln, jedoch gab es wenig Überraschungseffekte, weil es ziemlich schnell und abrupt vorhergesagt wurde. Erst zum Ende hin wurde es wirklich spannend, wo ich mitgefiebert habe und am Ende wirklich seufzend das Buch zugeschlagen habe.

Der Schreibstil ist wie auch zuvor wirklich sehr gut, Jennifer L. Armentrout macht mich durch ihren Stil ziemlich neugierig auf all ihre anderen Bücher, die ich demnächst auf jeden Fall lesen werde. Sie schreibt sehr detailreich und in einer Jugendsprache, die jeder versteht, selbst bei komplizierten Erklärungen.
Es wird aus beiden Sichten in der Ich-Perspektive geschrieben, sodass man beide Handlungsweisen nachvollziehen kann und natürlich auch beide mit eigenen Gedanken und Gefühlen kennen lernen kann, was hier bei Seth große Wirkungen hatte. Mir hat seine Sicht wieder unglaublich gut gefallen.


♙ Fazit

Eine tolle Fortsetzung, die mich nur leider in der Handlung nicht ganz so überzeugen konnte, wie der erste Band. Dennoch bin ich gespannt auf das Finale!

Es bekommt dementsprechend 4,5 von 5 Krönchen!  




Vielen Dank an Netgalley und den HarperCollins Verlag für das Bereitstellen ds Rezensionsexemplares als eBook!

1 Kommentar:

  1. Hey

    Ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert und muss sagen, dass er wunderschön ist. Ein wirklich toller Blog! Sehr gerne folge ich dir.

    Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn du meinen neue Blog besuchen würdest: Hier
    Da ich keine Erfahrungen mit dem Bloggen habe, kann ich Tipps und Ratschläge sehr gut gebrauchen.

    Ganz liebe Grüße
    Zeki
    https://books-dreamland.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen