{Rezension} Targa: Der Moment, bevor du stirbst - B.C. Schiller

Sonntag, 30. Juli 2017




Reihe: Targa, Band 1
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2017
Verlag: Penguin Verlag
Genre: Thriller
Seitenzahl: 400                                                  Hier kaufen
                                                                                Verlag Amazon

Preis Taschenbuch10,00€
Preis eBook8,99€





♔ Klappentext
Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er.

Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr.

Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?

♕ Zitate
"Als er direkt vor ihr steht und sie erwartungsvoll anlächelt, spürt sie zum ersten Mal in ihrem Leben ihren Herzschlag."
(S. 96)


"Es gibt immer einen dunklen Punkt in der Vergangenheit, der uns zu dem macht, was wir sind", flüstert er ins Leere."
(S. 268)


"Der Zweifel ist wie eine winzige Wolke am blauen Sommerhimmel. Einmal entdeckt, muss man immer wieder ängstlich in ihre Richtung sehen."
(S. 320)

♖ Cover
Das Cover finde ich wirklich sehr schön. Abgesehen von der dominierenden Farbe "Rot" zeigt es einfach deutlich, dass es ein Thriller ist. Auch wenn ich finde, dass die Frau auf dem Cover nicht so recht zum Buch passt, da Targa schließlich blond ist. Dennoch habe ich mich davon nicht abbringen lassen, denn ich finde es dennoch wirklich toll.


♘ Meine Meinung 


Vorab möchte ich sagen, dass dies mein allererster Thriller war und ich somit ohne große Erwartungen auch das Buch gestartet habe. Ich war interessiert, wie mir Thriller gefallen und im Folgenden könnt ihr dann natürlich auch herausfinden, ob es mir gefällt oder nicht.

Die erste Protagonistin ist natürlich Targa Hendricks. Sie ist die Beste in ihrem Job, denn sie hat vor nichts und niemanden Angst. Sie ist die Lösung, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt. Denn sie hat auch nichts mehr zu verlieren. Sie lebt in ihrem VW-Bus zusammen mit Hund, ihrem Hund. Und genau weil sie die Beste ist, soll sie auch einen Verdächtigen Mörder überführen, Falk Sandman, der die letzten Worte seine Opfer sammelt. Denn sie brauchen Beweise und da man hierfür in seiner Nähe sein muss, ist Targa genau die Richtige. Doch da hat sie die Rechnung ohne ihre Gefühle gemacht. Denn bis sie Falk Sandman begegnet war, fühlte sie sich emotionlos. Sie wusste weder, was Liebe oder Leben noch was Angst bedeutete. Es reichte schon, dass er unglaublich gutaussehend war, nein, er weckt in Targa auch Emotionen, von denen sie glaubte, das sie vollkommen abgestumpft war. Doch sie muss sich auf ihre Job konzentrieren, ohne dass sie ahnt, dass sie dadurch ihrem eigenen Tod in die Augen sieht.
Targa war mir trotz ihrer Trostlosigkeit und Emotionslosigkeit unglaublich sympathisch. Denn sie ist stark, tapfer und kennt das Böse in und auswendig. Doch sie entwickelt sich wesentlich weiter, man kann sogar sagen zu einem neuen Menschen und dies dank Sandman, der mir komischerweise ebenso sympathisch war, obwohl man schließlich recht zu Anfang schon weiß, dass er der Mörder ist. Jedoch seine Entwicklung ist hier auch deutlich, denn auch Targa verändert ihn, beide müssen mit den Konsequenzen leben.
Auch weitere Personen wie Lundt, Targas sogenannter "Chef", Matti, Targas Affäre und auch weitere Charaktere begegnen dem Leser, die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen und Targa dorthin bringen, wo sie zum Ende ist.

Die Handlung war sehr spannend gehalten. Nicht durchgehend geschehen spannende Dinge, sodass man auch eine Verschnaufpause bekommt, und diese braucht man in diesem Buch definitiv, vor allem am Ende. Man fiebert mit, ärgert sich, wird ängstlich. Es ist somit eine richtige Achterbahn der Emotionen. Ich war durchgehend unglaublich gespannt, wie es weiter geht. Die Autoren haben sich mit den wesentlichen Dingen sehr viel Zeit gelassen, wie zum Beispiel die erste Begegnung von Targa und Falk, es war jedoch überhaupt nicht langatmig, da man somit einiges an Hintergrundinformationen gewinnen konnte.

Auch der Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Er war sehr angenehm und flüssig, zudem auch deutlich detailliert beschrieben und dennoch nicht abschreckend, was ich von einem Thriller eher erwartet hatte. Da es sich hier um zwei Autoren handelt, war dies im Buch nicht anzumerken, sie haben wirklich hervorragende Leistung gebracht. Die Kapitellänge wechselt immer mal wieder zwischen ziemlich kurz und lang, was auch sehr angenehm zu lesen war, und ich somit viel schneller durch die Kapitel kam. Geschrieben wurde außerdem in der Erzählerperspektive von 4 Protagonisten. Targa, Falk Sandman, Erik Holm und Carlos Schmidt, die eine bedeutende Rolle spielen. Ab und zu gibt es auch mal die Sichtweisen von anderen Personen, sodass man auch diese Handlungen nachvollziehen konnte. Trotz der Erzählerperspektive habe ich mich als Leserin ziemlich nahe am Geschehen gefühlt und dennoch Distanz behalten, vor allem am Ende hätte es mich sonst ziemlich zerstört.

Auch so war das Ende unglaublich überraschend und zerstörend zugleich. Ich wusste nicht, wohin ich meine ganzen Emotionen packen sollte. Ich bin mir auch relativ unschlüssig, ob ich mit diesem Ende so zufrieden bin, obwohl es eigentlich ein sehr gutes Ende war, auch wenn ein kleiner Cliff-Hanger vorhanden ist. Deshalb erwarte ich umso mehr einen 2. Teil! Bitte!


♙ Fazit

Ein sehr fesselnder Thriller, von dem man auch Tage nach dem Lesen kaum noch den Kopf frei kriegt. Es konnte mich vollkommen überzeugen und hat mein Interesse an Thriller geweckt!

Es bekommt dementsprechend von 5 Krönchen!  




Vielen Dank an vorablesen.de und den Peguin Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares! 

Penguin Verlag

1 Kommentar:

  1. Hallöchen Liebes,

    vielen Dank für deine schöne, ausführliche Rezension.
    Ich habe das Buch auch gelesen und mir hat es genauso gut gefallen :)

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen