{Kurz-Rezension} Der letzte Scheißkerl - Roman Maria Koidl

Dienstag, 14. März 2017




Titel: Der letzte Scheißkerl
Erscheinungsdatum: 10. März 2017
Verlag: Ullstein extra
Genre: Ratgeber
Seitenzahl: 240                                                   Hier kaufen
                                                                                 Verlag Amazon
Preis Broschiert: 16,99€
Preis eBook: 14,99€





♔ Klappentext
Es ist das perfekte Paar: die Angst und die Liebe. Doch warum macht uns eigentlich kaum etwas so viel Angst wie die Liebe? Mehr noch: Was haben Ängste damit zu tun, dass uns Menschen immer wieder magisch anziehen, mit denen wir dann doch keine langfristige Beziehung führen können? Roman Maria Koidl hat sich mit mehr als viertausend Frauen darüber ausgetauscht und wiederkehrende Beziehungsmuster erkannt. Hier erklärt er, warum Mutter-Theresa-Frauen gern den Privatpatienten suchen oder sich unbezahlte Teilzeit-Erzieherinnen irgendwann erschöpft von ihren Kindkerlen trennen. Ist es doch ein Irrglaube zu meinen, man könnte sich den eigenen Partner passend machen oder ihn gar verändern. Das Besondere an diesem Buch: Es bietet ein praktisches Modell, Ängste als Schlüssel zur Lösung von Beziehungsproblemen zu begreifen und entsprechend zu handeln. Auf dass sich Der letzte Scheißkerl für immer verabschiede.


♕ Zitate
"Ihr müsst ihn nur einmal mit meinen Augen sehen, in Wirklichkeit ist er ganz anders." Ist er nicht. Er ist genau, nur mit den Augen stimmt was nicht."
(S.17)

"Wir neigen dazu, den Horizont unserer Erfahrungen zum Maßstab für andere zu machen, und übersehen dann, dass beispielsweise die Freundin, die wir für ein Opfer halten, in Wahrheit eine gutmaskierte Täterin ist." 
(S.24)


"Wer schnell weiterkommen will, der muss sich nehmen, was er braucht, sonst nehmen es sich andere."
(S.17)

  
♖ Cover
Ich finde das Cover echt klasse, auch wenn es wirklich verdammt pink ist, aber mit der goldenen Schrift sieht es einfach perfekt aus, und lädt jede Frau zu diesem Ratgeber ein. Wirklich sehr geschickt. Allerdings perlt die goldene Schrift in den Händen beim Lesen ab und es sieht im Nachhinein nicht mehr so schön aus, wie man es gerne hätte. Dafür ist der Buchrücken aber wirklich sehr schön! Und im Bücherregal sieht es wirklich sehr edel aus.

♘ Meine Meinung
Der Autor bezieht sich in diesem Ratgeber auf ein Thema, dass alle Menschen betrifft. Vor allem aber besonders Frauen, die einfach nicht wissen, wieso ihr Mann oder ihr Geliebter gerade so ist, wie er ist. Mit viel Humor versucht der Autor diese Fragen zu beantworten. Dazu listet er viele Typen der Männer auf, die jeder in unserem Alltag mindestens einmal wiederfindet. Sei es der Nachbar von Nebenan, die Affäre, der eigene Freund, ja selbst der Vater könnte drin vorkommen. 
Ich musste bei vielen Sätzen, die der Autor niederschrieb, wirklich schmunzeln, da ich niemals gedacht hätte, dass es wirklich die allgemeine Meinung oder These ist. 

Viele Themen die in dem Buch vorkommen, sind auch wirklich interessant, die ich in einem Schwung durchgelesen habe, allerdings gab es aber auch Themen, die mich so gar nicht interessierten und schnell langweilig oder langatmig wurden, an denen ich am liebsten abbrechen würde. 
Zudem ist der Schreibstil ab und zu aufgrund der Fachsprache schwer zu verstehen, sobald es sich dann um Fakten und Studien dreht. Beim Rest lässt es sich wirklich leicht lesen. 
Dennoch hält das Buch und der Klappentext nicht wirklich komplett das, was es verspricht. Es heißt "Wie aus dem Falschen der Richtige wird". Dazu habe ich leider keine Antwort gefunden. Viel eher lernt der Leser, oder eher die Leserin einfach die verschiedenen Typen von Mann kennen, wie man ihn erkennt und woran man sich halten oder eben nicht halten muss.



♙ Fazit

 Zu empfehlen ist dieser Ratgeber für Frauen, deren Beziehung eingerostet ist und die eine Antwort darauf  finden möchten, welche Art von Mann ihr Eigener ist. Zu empfehlen auch eher für Erwachsene, die sich der Fachsprache und Pädagogik mächtig sind.

Es bekommt dementsprechend 3 von 5 Krönchen!  



♗ Über den Autor

Roman Maria Koidl, geboren 1967, arbeitet als Publizist und Unternehmer in Zürich. Er lehrte Kommunikation und Wissenstransfer an der Wiener Hochschule für angewandte Kunst und hat als Entrepreneur zahlreiche Start-up-Unternehmen u. a. im Bereich E-Commerce und digitale Medien gegründet. In Berlin betreibt er die gemeinnützige Kunsthalle Koidl, ein Forum für Sammler zeitgenössischer Kunst. Neben vier Büchern zu wirtschaftlichen Themen veröffentlichte er die SPIEGEL-Bestseller „Scheißkerle“ und „Blender“. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Koidl als Internet-Berater des deutschen Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück (SPD) bekannt.

1 Kommentar:

  1. Hey 👋 !
    Toller Blog! Hier ist nickislesewelt von Instagram! Hab gleich einmal auf folgen gedrückt, vl siehst du ja bei mir vorbei und folgst mir auch!
    glg nicki 😊
    http://nickislesewelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen